Erstkommunion in Wangen

IMG_1029

Fünf Erstkommunikanten aus Wangen und Percha und ihre Gruppenleiterin Dr. Anne Buchholtz versammelte Prälat Dr. Wolfgang Schwab zum Vater-Unser-Kreis in der Wangener Ulrichskirche (siehe auch „Bilder von…“)

Wangen feierte mit fünf Kindern am Sonntag als letzte Gemeinde im Pfarrverband Aufkirchen die Erstkommunion 2016. Beim Einzug in die festlich geschmückte Kirche ließ der launische April noch die Sonne scheinen, beim Auszug nach dem feierlichen Gottesdienst aber Schneeflocken wirbeln. Seelsorger Dr. Wolfgang Schwab erläuterte den Erstkommunikanten die Gegenwart Christi im heiligen Brot und ließ sie an den Texten und liturgischen Handlungen des feierlichen Gottesdienstes teilhaben. Die Vorbereitung der Kinder auf ihr großes Fest hatte wieder Dr. Anne Buchholtz besorgt und Katja Knopp passte das Orgelspiel an die rhythmischen Lieder an. Am Ende der Feier verteilten die Kommunionkinder Rosen an Ihre Eltern, Verwandte und Freunde. (abr)

Prälat Dr. Wolfgang Schwab
20 Jahre in Wangen

DSC03413

Die Kuratie Wangen stößt an auf das 20-jährige Wirken ihres Seelsorgers an: v. l. Prälat Dr. Wolfgang Schwab, 1. Schäftlarner Bürgermeister Dr. Matthias Ruhdorfer, Winfried Wobbe, Thomas Pentenrieder, Diakon Ingo Mehlich vom Pfarrverband Aufkirchen und die 2. Schäftlarner Bürgermeisterin Maria Reitinger. (abr)

Am Ostermontag lud die Pfarrkuratie Wangen nach dem feierlichen Gottesdienst mit dem Emmaus-Evangelium zu einem Empfang ins Pfarrheim, bei dem Prälat Dr. Wolfgang Schwab, der zugleich Geburtstag feierte, für sein 20-jähriges seelsorgerisches Wirken in Wangen und Neufahrn bedankt und geehrt wurde. Der frühere Domkapitular tat dies lange Jahre parallel zu seiner Tätigkeit als Personalreferent der Erzdiözese München und Freising. Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Thomas Pentenrieder ließ in seiner Dankansprache die Geschichte der letzten 20 Jahre und die des fast 100-jährigen Bestehens der Kuratie Wangen ablaufen in dem die Kette der Geistlichen von Joseph Hort, Josef Wegele, Max Mangold, Anton Bader, Peter Eismann, Franz Niedermayer, Hans-Joachim Ludwig bis zu Wolfgang Schwab bis heute ihren Dienst versieht, wobei die 20 Jahre von Wolfgang Schwab schon jetzt die längste Wirkungszeit darstellen, von der die Wangener aber noch auf lang anhaltende Fortführung hoffen. Der Schäftlarner Bürgermeister Matthias Ruhdorfer bedankte sich für das segensvolle Wirken und die würdigen Feierlichkeiten in Neufahrn und der Starnberger Stadtrat Winfried Wobbe überbrachte den Dank der Stadt und würdigte die volksnahe Seelsorge des Wangener Priesters. Mit dem Kanon „Viel Glück und viel Segen“ und mit erhobenen Gläsern ließen die Wangener und Neufahrner ihren beliebten und treuen Seelsorger hochleben. (abr)